Angebote zu "Friedrich" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Querflöte spielen mein schönstes Hobby | Spielb...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

ADAGIO / Loeillet de Gant Jean Baptiste|AIR / Purcell Henry|Andante / Schubert Franz|ANDANTE / Weber Carl Maria von|Aufzug der Spielleute|CHANSON TRISTE OP 40/2 / Tschaikowsky Pjotr Iljitsch|Chant francais / Tschaikowsky Pjotr Iljitsch|Das Dorf in den Bergen / Moser Juergen|Der kleine Gernegross / Gretchaninoff Alexander|DREAMING OF YOU / Schoenmehl Mike|Easy Duet / Escher Wolf|ERSTES DUETT|GAILLARDE / Attaingnant Pierre|GEMSTONE / Lenehan John|GJENDINE'S WIEGENLIED OP 66/19 / Grieg Edvard|HAPPY BIRTHDAY|KLEINER WALZER / Nykrin Rudolf|LONDONDERRY AIR|MENUETT / Boismortier Joseph Bodin de|PAVANE / Anonymus|PAVANE / Gervaise Claude|PURITY / Lenehan John|Reigentanz / Hotteterre Jacques Martin|ROMANZE / Beethoven Ludwig van|SARABANDE / Haendel Georg Friedrich|Schaefers Klage / Reichardt Johann Friedrich|Scherzo / Diabelli Anton|START BOOGIE / Zgraja Krzysztof|TANGO / Emonts Fritz|TANZ / Praetorius Michael|TIBERIAS / Both Heinz|TRAUMLIED|VIEL GLUECK UND VIEL SEGEN|WALKING WALTZ / Zgraja Krzysztof|WALZER / Brahms Johannes|WALZER / Schubert Franz|WIEGENLIED

Anbieter: Notenbuch
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Neue Sonatinenbuch Vorstufe
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

SCHMID H K DER DUDELSACK|FREY M KINDLICHE BITTE|TÜRK D G DREI KLEINE STÜCKE|TÜRK D G FRÖHLICHES STÜCKLEIN|TÜRK D G ROMANZE|TÜRK D G DAS RONDO IM KLEINEN|SCHMID H K KLEINER TANZ|FREY M AUFZUG DER MARIONETTEN|FREY M KLEINER KANON|KIRCHHOFF G MENUETT|Sonatine F-Dur / Vanhal Johann Baptist|SONATINE C-DUR OP 188/1 / Gurlitt Cornelius|SONATINE D-DUR OP 207/1 / Schmitt Joseph|POLKA / Gretchaninoff Alexander|HOFMANN H AUF ZUR JAGD|SONATINE G-DUR OP 188/3 / Gurlitt Cornelius|SONATINE F-DUR / Haydn Joseph|MENUETT / Haydn Joseph|PLEYEL I RONDO|MARSCH DER HOLZSOLDATEN (AUS NUSSKNACKER) / Tschaikowsky Pjotr Iljitsch|KIRCHNER T KLEINES STÜCK|SPITTLER H SONATINE G-DUR|PASSEPIED / Haendel Georg Friedrich|MENUETT / Haendel Georg Friedrich|2 KLEINE STUECKE / Telemann Georg Philipp|HASLINGER T SONATINE C-DUR|FREY M RONDINO|KIRCHNER T ALLEGRETTO SCHERZANDO|KIRCHNER T SONATINE B-DUR SCHERZO|UEBER STOCK UND STEIN|KLEINER TANZ / Reger Max|Wiener Sonatine 6 C-Dur / Mozart Wolfgang Amadeus|SCHYTTE L SONATINE ANDANTE UND ALLEGRO MODERATO

Anbieter: Notenbuch
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Early music for recorder
11,50 € *
ggf. zzgl. Versand

ALL IN THE GARDEN GREEN|BELLE QUI TIENS MA VIE|BERGAMASCA|BLAME NOT MY LUTE|BLOW THY HORN HUNTER|BRANLE DE L'OFFICIAL|BRANLE|BRANLE DE BOURGOGNE|THE CARMAN'S WHISTLE / Byrd William|COURANTE|DOUCE DAME JOLIE / Machaut Guillaume de|DANSE ROYALE / Haendel Georg Friedrich|THE EARL OF SALISBURY'S PAVAN|EDI BEO DUET|FORTUNE MY FOE / Dowland John|GREENSLEEVES|GREEN GROWETH THE HOLLY|HOW SHOULD I YOUR TRUE LOVE KNOW|THE HONIE SUCKLE|IF MY COMPLAINTS|THE KING OF DENMARK HIS GALLIARD / Dowland John|MATONA MIA CARA|MINUET|MENUETT / Couperin Francois|MENUETT / Purcell Henry|MOVE NOW WITH MEASURED SOUND|NEVER WEATHER BEATEN SAIL|NOW IS THE MONTH OF MAYING|NOW OH NOW MY NEEDS MUST PART|NARREN AUFZUG|O ADMIRABILE VENERIS YDOLUM|THE OIL OF BARLEY|PASTIME WITH GOOD COMPANY|PARSON'S FAREWELL|QUANT JE SUIS MIS|RONDE|SALTARELLO|THE SICK TUNE|THE SILVER SWAN / Gibbons Orlando|SUMMER IS ICUMEN IN|TOURDION|TRISTAN'S LAMENT|WHEN PHOEBUS FIRST DID DAPHNE LOVE|WHEN THAT I WAS AND A LITTLE TINY BOY|THE WILLOW SONG / Coleridge Taylor Samuel|WINDER WIE IST

Anbieter: Notenbuch
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Pianoworks a night at the theatre
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Music from operas ballets and musicals|UN BEL DI VEDREMO (AUS MADAMA BUTTERFLY) / Puccini Giacomo|Tanz der Stunden (aus La Gioconda) / Ponchielli Amilcare|Fairest isle / Purcell Henry|WHERE IS LOVE|Can love be controlled by advice (Beggar's opera)|BARCAROLLE (AUS HOFFMANNS ERZAEHLUNGEN) / Offenbach Jacques|Bock - Sunrise sunset (fiddler on the Roof)|Lully - L'Automne (Ballet des Saisons)|Sullivan - Willow tit willow (The Mikado)|Giselle (Allegro un peu loure) / Adam Adolphe|Wilson - I would be happy with you (The Boy Friend)|MORESCA|DER VOGELFAENGER BIN ICH JA (AUS DIE ZAUBERFLOETE) / Mozart Wolfgang Amadeus|Weill - Mack the Knife (Dreigroschenoper)|CHE FARO SENZA EURIDICE (AUS ORPHEUS UND EURYDIKE) / Gluck Christoph Willibald|anonym Chinese opera - Dances (The Little Shepherd)|OMBRA MAI FU (LARGO AUS XERXES) / Haendel Georg Friedrich|ON THE STREET WHERE YOU LIVE|Tanz der kleinen Schwaene (aus Schwanensee) / Tschaikowsky Pjotr Iljitsch|SOLDATENCHOR (AUS FAUST) / Gounod Charles|WALZER AUS FLEDERMAUS / Strauss (Sohn) Johann|Leigh and Collins - Don't dilly dally on the way (My old man)|Smertana - Polka (The Bartered Bride)|Bizet - Toreador's Song (Carmen)|CABARET|Rossini - Largo al factotum (Der Barbier von Sevilla)|AUFZUG DER MEISTERSINGER|Humperdinck - Abendgebet (Haensel + Gretel)

Anbieter: Notenbuch
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Skandinavisch... richtig gespielt
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Skandinavische Verteidigung ist schon seit Ende des 15. Jahrhunderts bekannt und erfreut sich großer Beliebtheit bei Spielern aller Klassen. Der Leser und Spieler bekommt ein komplettes Repertoire mit Schwarz gegen den Zug 1.e2-e4 in die Hand. Im Buch werden nicht nur die klassischen Varianten erörtert, sondern auch die Gambitspiele, die in der Skandinavischen Verteidigung vorkommen können.Der bekannte Autor und FIDE-Meister Jerzy Konikowski versucht mit seinem Buch die Geheimnisse dieser Verteidigung zu erfassen.VorwortDie Skandinavische Verteidigung scheint ebenso alt zu sein wie das moderne Schach überhaupt, das nämlich im 15. Jahrhundert eine Wandlung vollzogen hatte. Das Spiel war schneller geworden, die von nun an weitreichende Dame mächtiger, und der in früheren Zeiten unbekannte Doppelschritt des Bauern spitze den Kampf unter Umständen nun schon nach wenigen Zügen stark zu. So wundert es nicht, dass die erste Erwähnung, man könne den Aufzug des weißen Königsbauern gut mit 1.d7-d5 beantworten, beim spanischen Meister und Theoretiker Juan Ramirez de Lucena beziehungsweise in dessen berühmtem Lehrwerk aus dem Jahr 1497 zu finden ist.Aber erst deutlich jüngere Untersuchungen und Analysen durch den russischen Meister Carl Friedrich von Jänisch (1813-1872) und den englischen Meister Howard Staunton (1810-1874) bescherten der Eröffnung breite Anerkennung und viele Anhänger. Und während des 1858 bereits weltweit verfolgten Wettkampfes zwischen dem Amerikaner Paul Morphy (1837-1884) und dem Breslauer Schachmeister Adolf Anderssen (1818-1879) war es eben jener Letztgenannte und prominenteste Vertreter der Alten Welt, der die Eröffnung in einer bedeutsamen Begegnung zweimal anwandte.Besonders verdient machte sich später Jaques Mieses (1865-1954) um die Popularität der Skandinavischen Verteidigung. Der deutsche Meister wandte sie nicht nur konsequent in seiner Turnierpraxis an, sondern fasste seine Erfahrungen schließlich in einer Eröffnungsmonographie zusammen, die im Jahre 1918 in Berlin unter dem Titel Die skandinavische Partie erschien. Diese Namenstaufe deutet darauf hin, dass es vor oder zu Mieses' Zeiten offensichtlich eine Reihe weniger namhafter Spieler und Analytiker aus Nordeuropa gab, bei denen 1.e4 d5 hoch im Schwange war.Seitdem durchschritt Skandinavisch viele Höhen und Tiefen, ohne dass die Liebe zu dieser Eröffnung jemals ganz nachgelassen hätte. Dass sie immer wieder aufflammt, dafür sorgen regelmäßig nicht nur die Partien der vielen Amateure oder Klubspieler, sondern ebenso die immer neuen Ideen der Meister und Großmeister. Doch wie begründen sie alle diesen Hang zu einer Eröffnung, bei der die schwarze Dame Hals über Kopf ins Zentrum eilt und damit scheinbar unumstößliche Eröffnungsprinzipien verletzt? Was lockt den Kenner, Regeln wie "Bring die Dame nicht zu früh ins Spiel!" und "Zieh mit keiner Figur zweimal!" so offensichtlich zu missachten?......................

Anbieter: Dodax
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Skandinavisch - richtig gespielt
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Skandinavische Verteidigung ist schon seit Ende des 15. Jahrhunderts bekannt und erfreut sich grosser Beliebtheit bei Spielern aller Klassen. Der Leser und Spieler bekommt ein komplettes Repertoire mit Schwarz gegen den Zug 1.e2-e4 in die Hand. Im Buch werden nicht nur die klassischen Varianten erörtert, sondern auch die Gambitspiele, die in der Skandinavischen Verteidigung vorkommen können. Der bekannte Autor und FIDE-Meister Jerzy Konikowski versucht mit seinem Buch die Geheimnisse dieser Verteidigung zu erfassen. Vorwort Die Skandinavische Verteidigung scheint ebenso alt zu sein wie das moderne Schach überhaupt, das nämlich im 15. Jahrhundert eine Wandlung vollzogen hatte. Das Spiel war schneller geworden, die von nun an weitreichende Dame mächtiger, und der in früheren Zeiten unbekannte Doppelschritt des Bauern spitze den Kampf unter Umständen nun schon nach wenigen Zügen stark zu. So wundert es nicht, dass die erste Erwähnung, man könne den Aufzug des weissen Königsbauern gut mit 1...d7-d5 beantworten, beim spanischen Meister und Theoretiker Juan Ramirez de Lucena beziehungsweise in dessen berühmtem Lehrwerk aus dem Jahr 1497 zu finden ist. Aber erst deutlich jüngere Untersuchungen und Analysen durch den russischen Meister Carl Friedrich von Jänisch (1813-1872) und den englischen Meister Howard Staunton (1810-1874) bescherten der Eröffnung breite Anerkennung und viele Anhänger. Und während des 1858 bereits weltweit verfolgten Wettkampfes zwischen dem Amerikaner Paul Morphy (1837-1884) und dem Breslauer Schachmeister Adolf Anderssen (1818-1879) war es eben jener Letztgenannte und prominenteste Vertreter der Alten Welt, der die Eröffnung in einer bedeutsamen Begegnung zweimal anwandte. Besonders verdient machte sich später Jaques Mieses (1865-1954) um die Popularität der Skandinavischen Verteidigung. Der deutsche Meister wandte sie nicht nur konsequent in seiner Turnierpraxis an, sondern fasste seine Erfahrungen schliesslich in einer Eröffnungsmonographie zusammen, die im Jahre 1918 in Berlin unter dem Titel Die skandinavische Partie erschien. Diese Namenstaufe deutet darauf hin, dass es vor oder zu Mieses' Zeiten offensichtlich eine Reihe weniger namhafter Spieler und Analytiker aus Nordeuropa gab, bei denen 1 .e4 d5 hoch im Schwange war. Seitdem durchschritt Skandinavisch viele Höhen und Tiefen, ohne dass die Liebe zu dieser Eröffnung jemals ganz nachgelassen hätte. Dass sie immer wieder aufflammt, dafür sorgen regelmässig nicht nur die Partien der vielen Amateure oder Klubspieler, sondern ebenso die immer neuen Ideen der Meister und Grossmeister. Doch wie begründen sie alle diesen Hang zu einer Eröffnung, bei der die schwarze Dame Hals über Kopf ins Zentrum eilt und damit scheinbar unumstössliche Eröffnungsprinzipien verletzt? Was lockt den Kenner, Regeln wie 'Bring die Dame nicht zu früh ins Spiel!' und 'Zieh mit keiner Figur zweimal!' so offensichtlich zu missachten?………………….

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Kleinere Schriften
214,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frontmatter -- INHALT -- Zimmermann der I. und Friedrich der II -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 1 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 2 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 3 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 4 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 5 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 6 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 7 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 8 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 9 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 10 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 11 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 12 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 13 -- Zimmermann der I. und Friedrich der II. Teil 14 -- Freimaurerreden -- Inhalt -- I. Ueber den Ruf des Freimaurers. -- II. Der Freimaurer studirt für das Herz. -- III. Einfluss der Freimaurerei auf die schönen Künste und Wissenschaften. -- IV. Dass ein Freimaurer auch ausser der Loge ein Bruder seyn müsse. -- V. Von den erlaubten Geheimnissen der Tugend. -- VI. Die Ehre der Tugend im Verborgenen. -- VII. Trostgründe des Freimaurers im Unglück. -- VIII. Von den Gesinnungen des Freimaurers über sein Ende. -- IX. Von den Pflichten eines Freimaurers gegen das schöne Geschlecht. -- X. Wünsche sind überflüssig. -- Pflichten des Maurers bei dem Grabe eines Bruders -- Die ungewöhnlichen Nebenbuhler. Ein Lustspiel -- Personen -- Erster Aufzug -- Zweiter Aufzug. Auftritt 1-3 -- Zweiter Aufzug. Auftritt 4-6 -- Zweiter Aufzug. Auftritt 7-9 -- Zweiter Aufzug. Auftritt 10-12 -- Dritter Aufzug. Auftritt 1-5 -- Dritter Aufzug. Auftritt 6 -- Dritter Aufzug. Auftritt 7-Letzter Auftritt -- Der Mann nach der Uhr, oder der ordentliche Mann. Ein Lustspiel -- Personen, 1. bis 4. Auftritt -- 5. bis 10. Auftritt -- 11. bis 14. Auftritt -- 15. bis 18. Auftritt

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Das Mädchen mit den Bernsteinaugen
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Erzählungen, Reiseberichte, Krimis, Märchen, Fabeln, Alltagsgeschichten – mal spannend, mal hintersinnig lustig, mal nachdenklich, aber immer unterhaltsam; und dazwischen Lyrisches in allen möglichen poetischen Variationen. Ein kleines Buch, das man in einem Aufzug geniessen wird, um es beim zweiten Durchgang intensiv zu erlesen. ------------ Manfred Scharf, Jahrgang 1950, ab 1970 Lehramtsstudium, zunächst Volksschullehrer, ab 1988 Deutschlehrer im Ausland und in Nürnberg, von 2007 bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Skandinavisch - richtig gespielt
13,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Skandinavische Verteidigung ist schon seit Ende des 15. Jahrhunderts bekannt und erfreut sich großer Beliebtheit bei Spielern aller Klassen. Der Leser und Spieler bekommt ein komplettes Repertoire mit Schwarz gegen den Zug 1.e2-e4 in die Hand. Im Buch werden nicht nur die klassischen Varianten erörtert, sondern auch die Gambitspiele, die in der Skandinavischen Verteidigung vorkommen können. Der bekannte Autor und FIDE-Meister Jerzy Konikowski versucht mit seinem Buch die Geheimnisse dieser Verteidigung zu erfassen. Vorwort Die Skandinavische Verteidigung scheint ebenso alt zu sein wie das moderne Schach überhaupt, das nämlich im 15. Jahrhundert eine Wandlung vollzogen hatte. Das Spiel war schneller geworden, die von nun an weitreichende Dame mächtiger, und der in früheren Zeiten unbekannte Doppelschritt des Bauern spitze den Kampf unter Umständen nun schon nach wenigen Zügen stark zu. So wundert es nicht, dass die erste Erwähnung, man könne den Aufzug des weißen Königsbauern gut mit 1...d7-d5 beantworten, beim spanischen Meister und Theoretiker Juan Ramirez de Lucena beziehungsweise in dessen berühmtem Lehrwerk aus dem Jahr 1497 zu finden ist. Aber erst deutlich jüngere Untersuchungen und Analysen durch den russischen Meister Carl Friedrich von Jänisch (1813-1872) und den englischen Meister Howard Staunton (1810-1874) bescherten der Eröffnung breite Anerkennung und viele Anhänger. Und während des 1858 bereits weltweit verfolgten Wettkampfes zwischen dem Amerikaner Paul Morphy (1837-1884) und dem Breslauer Schachmeister Adolf Anderssen (1818-1879) war es eben jener Letztgenannte und prominenteste Vertreter der Alten Welt, der die Eröffnung in einer bedeutsamen Begegnung zweimal anwandte. Besonders verdient machte sich später Jaques Mieses (1865-1954) um die Popularität der Skandinavischen Verteidigung. Der deutsche Meister wandte sie nicht nur konsequent in seiner Turnierpraxis an, sondern fasste seine Erfahrungen schließlich in einer Eröffnungsmonographie zusammen, die im Jahre 1918 in Berlin unter dem Titel Die skandinavische Partie erschien. Diese Namenstaufe deutet darauf hin, dass es vor oder zu Mieses' Zeiten offensichtlich eine Reihe weniger namhafter Spieler und Analytiker aus Nordeuropa gab, bei denen 1 .e4 d5 hoch im Schwange war. Seitdem durchschritt Skandinavisch viele Höhen und Tiefen, ohne dass die Liebe zu dieser Eröffnung jemals ganz nachgelassen hätte. Dass sie immer wieder aufflammt, dafür sorgen regelmäßig nicht nur die Partien der vielen Amateure oder Klubspieler, sondern ebenso die immer neuen Ideen der Meister und Großmeister. Doch wie begründen sie alle diesen Hang zu einer Eröffnung, bei der die schwarze Dame Hals über Kopf ins Zentrum eilt und damit scheinbar unumstößliche Eröffnungsprinzipien verletzt? Was lockt den Kenner, Regeln wie 'Bring die Dame nicht zu früh ins Spiel!' und 'Zieh mit keiner Figur zweimal!' so offensichtlich zu missachten?………………….

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot